"AVC-NET Server" - "Clients"



Seiteninhalt:


In diesem Menü könnnen Sie alle "Client"-PCs verwalten.
Voraussetzung ist, dass Sie eine TCP-Verbindung vom Client zum Server über ein Netzwerk aufgebaut haben und sich die Clients in der Liste (1) eingetragen haben. Sehen Sie unter Eintragen von "Clients".


Eintragen von "Clients":
1-1. Die Clients werden automatisch aufgelistet (1) wenn eine TCP-Verbindung vom Client zum Server aufgebaut wurde.
1-2. Oder Sie können über den "Add"-Schalter Clients hinzufügen und in der "Client hostname"-Spalte (Hostname) den Computernamen auswählen bzw. eintragen.
Löschen von "Clients":
1. Selektieren Sie den Client über das "Select"-Häckchen (S).
2. Drücken Sie nun den "Delete"-Schalter.

Zuweisung von "Heads":

1. Klicken Sie auf den "Head(s)"-Schalter (H) in der "Head(s)"-Spalte um das Menu "Head configuration" zu öffnen.

2. Wählen Sie dort die Anzahl (2.1) der "Heads" (Monitore), die der Client darstellen/präsentiren soll. Wenn mehr als ein "Head" eingetragen wird, so muss der Client-PC die multi-MONITOR Technik unterstützen!
3. Weisen Sie nun unter "Client-heads" den zu präsentierenden "Head" (2.2) zu.

Wenn Sie den "Server" mit in die Projektion einbeziehen wollen, so stellen Sie dessen Head-Zuweisung unter "Local multihead" ein.

Steuerung der "Clients":

"Enable" (Aktivierung) (E)
Bei Aktivierung wird der entsprechender Client gesteuert und synchronisiert.
"Project" (Projekt) (P)
Bei Aktivierung wird das aktive Projekt vom Server auf den Client kopiert und vom Client geöffnet.
Wenn zusätslich der "Media content"-Schalter (M) aktiviert ist, dann werden auch alle benötigten Dateien des Projektes vom Server auf den Client kopiert.
Sehen Sie auch im "AVC-NET-Client"-Fenster unter "Download Path".
"Media content" (Medieninhalte) (M)
Bei Aktivierung werden alle benötigten Dateien vom "Server" auf alle "Clients" kopiert.
Sehen Sie auch im "AVC-NET-Client"-Fenster unter "Download Path".
"Fullscreen" (Vollbild) (F)
Bei Aktivierung wird der Client in den Vollbild-Modus geschaltet.
Im nebenstehen Auswahlfeld könenn Sie die Vollbild-Auflösung einstellen.
"Hertz" (Hertz) (Hz)
Hier können Sie die Bildschirmfrequenz für den Vollbild-Modus des Clients eingeben. Nach einigen Sekunden wird vom Client die tatsächliche Bildschirmfrequenz zurück gesendet und hier angezeigt. Denn je nach Treiber-Einstellung und angeschlossenem Monitor kann evt. keine Einstellung der Frequenz vorgenommen werden.
"Information" (Information) (I)
Blendet den typischen Informations-Text im "Screen"-Fenster des Clients ein.
"Reload" (Aktualisieren) (R)
Bei Anwahl werden alle gezeigten Objekte im "Screen"-Fenster des Clients neu geladen.

Synchronisation der "Clients":

Die zeitliche Synchronisation der Clients zum Server erfolgt vollautomatisch.
Auch der Ton und die Videos der Clients werden voll synchronisiert wiedergegeben.
Ein normaler zeitlicher Versatz beim Abspielen beträgt weniger als 5 Millisekunden.
Zum Vergleich: Ein Video hat eine Framerate von 25 Bilder pro Sekunde. Es wird demnach nur alle 40 Millisekunden (1/25) ein neues Video-Bild präsentiert. Eine Synchronität von weniger als 5 Millisekunden zwischen den Clients und Server ist also völlig ausreichend.
Viel gravierender wirkt sich die Unsynchronität der Grafikkarten und der Beamer/Displays aus, da diese natürlich nicht in einem gemeinsamen zeitlichen Raster laufen! Sehen Sie dazu auch unter Tipps.
Im Informations-Text wird die aktuelle Abspiel-Genauigkeit angezeigt:
"Accuracy" (Genauigkeit)
Zeigt die aktuelle Synchronität des Clients zum Server in Millisekunden (ms) an.
Beispiel A1:
Die Abspielgenauigkeit beträgt 2ms. Der Client ist damit absolut Synchron zum Server.

Beispiel A2:
Die Abspielgenauigkeit beträgt +16ms. Die Abspielgeschwindigkeit wird auf diesem Client etwas verlangsamt ("Slowing down"), damit er wieder synchron läuft zum Server läuft.
"Ping"
Zeigt die aktuelle "Ping"-Zeit in Millisekunden (Zeitmessung über das Netzwerk) zwischen Client und Server an.
Hohe "Ping"-Zeiten müssen nicht unbedingt auf ein fehlerhaftes Netzwerk schließen und sind nicht aussagekräftig! Achten Sie hauptsächlich auf die "Accuracy" (Genauigkeit).
Beispiel P:
Die aktuelle "Ping"-Zeit beträgt 1ms.