Tutorial - AVC-NET-RENDERING - Tipps



Video/Codecs:

Wenn Sie Videos in Ihrem Projekt verwenden, dann achten Sie bitte unbedingt darauf, dass die selben Videocodecs/Codecpacks auf allen PCs installiert sind! Ansonsten muss screenAV auf dem PC einen anderen Codec verwenden, was Verzögerungen beim Abspielen verursachen kann! Oder das Video lässt sich erst gar nicht abspielen!

Bildschirmfrequenz/Bildwechsel:

Die Abspielgenauigkeit zwischen den Clients und Server beträgt wenige Millisekunden. Eine viel größere "Ungenauigkeit" entsteht dadurch, dass die Bildwechsel der Grafikkarten-Ausgänge (VGA/DVI-Ausgänge) nicht untereinander synchronisiert sind! Somit können minimalste Versätze technisch leider nicht vermieden werden.
Info:
Bei 60 Hertz Bildschirmfrequenz beträgt die Intervall-Zeit zwischen zwei Bildern 16,6 Millisekunden. Die Abspielgenauigkeit zwischen den PCs in screenAV liegt unter 5 Millisekunden.
Ein hochsetzen der Bildschirmfrequenz nutzt leider meistens wenig, da die Beamer oder Displays intern nur mit 60 oder 75 Hertz arbeiten und damit das Problem nur verschoben ist. Die höheren Bildschirmfrequenzen können von den meisten Geräten nicht dargestellt werden.

Farben/Helligkeit der Beamer/Displays:

Jeder Beamer und jedes Display stellt die Farben minimal unterschiedlich da. Auch Geräte aus der gleichen Baureihe ändern daran nicht viel. Die meisten Geräte lassen eine Farb-Einstellung zu. Beachten Sie, dass diese Farbkalibrierung sehr viel Zeit beanspruchen kann!

Synchronisation/Soundkarten:

Sehen Sie auch unter Synchronisation der Clients.
Wenn sich ein Client nicht auf den Server synchronisieren kann (hohe "Accuracy"-Zeiten), kann dies an einem Fehler im Soundkarten-Treiber auf dem Client-PC liegen. Schalten Sie das Projekt nun auf "Synchronisation auf die PC-Uhr" um:
1. Wählen Sie im Hauptmenü "Project" - "Project settings".
2. Klicken Sie im folgenden Menü auf die Registrierkarte "Clock".
3. Wählen Sie nun "Sync to PC-clock" aus.
4. Speichern Sie das Projekt ab.